×

Notaufnahme im
Alexianer St. Josefs-Krankenhaus

Zimmerstraße 6
14471 Potsdam

Zugang: Haupteingang

Ihr Weg zu uns

(0331) 9682 - 0
potsdam(at)alexianer.de


Ärztliche Bereitschaftspraxis (KVBB)

Zimmerstraße 6
14471 Potsdam

Zugang: Haupteingang

Ihr Weg zu uns

Zentrale Notrufnummern

Rettungsdienst, Notarzt und Feuerwehr
112


Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst
116117


Polizei
110

Weitere Notfallnummern

Giftnotruf für Berlin und Brandenburg

(030) 19240  (TAG UND NACHT)


Kinder-Notaufnahme
(am Klinikum Ernst von Bergmann)

(0331) 241-35918
(Zufahrt über Gutenbergstraße)


Psychiatrische Notfallambulanz
(Klinikum Ernst von Bergmann)
(0331) 241-37516


Medizinische Versorgung und vertrauliche Spurensicherung nach Vergewaltigung
(Alexianer St. Josef-Krankenhaus)
Mehr Informationen​​​​​​​

Unser MRT für Potsdam

Wir möchten mit diesem in Brandenburg bisher einzigartigen Projekt für unsere Patientinnen und Patienten unangenehme Untersuchungen erleichtern und ihren Ängsten verständnisvoll begegnen.

Sorgen und Bedenken verständnisvoll begegnen

Die Untersuchung in einem MRT (die Abkürzung MRT steht für Magnetresonanztomographie) ist für viele Menschen eine belastende Situation. Der enge Raum, laute, unbekannte Geräusche und die Sorge um den bevorstehenden Befund machen eine Untersuchung nicht nur für Angstpatientinnen und -patienten zu einer schwierigen Situation. 

Das St. Josefs-Krankenhaus steht für menschliche Nähe und moderne Medizin. Unseren Patientinnen und Patienten unangenehme Untersuchungen zu erleichtern und ihren Ängsten verständnisvoll zu begegnen, ist uns eine Herzensangelegenheit.

Wir möchten, dass sich unsere Patientinnen und Patienten bei uns wohlfühlen. Eine Ablenkung durch beruhigende Filme stellt für unsere Patientinnen und Patienten eine große Erleichterung dar. Ich danke Ihnen von Herzen für Ihre Unterstützung.

Dr. med. Chriastian Frahm, Chefarzt des Radiologischen Instituts am Alexianer St. Josefs-Krankenhaus Potsdam

In Filmwelten Ängste verfliegen lassen

Deshalb möchten wir diese Untersuchung in einem in Brandenburg bisher einzigartigem MRT anbieten: Mit dem Schritt in den Behandlungsraum verlässt man gedanklich das Krankenhaus und taucht in eine selbst ausgewählte „Film-Illusion“ ein. Durch beeindruckende Filmwelten im Raum und innerhalb des MRT‘s werden die Patientinnen und Patienten audiovisuell positiv abgelenkt und beruhigt. Dies ermöglicht auch bei schwierigen Untersuchungen aussagekräftige Bilder ohne unnötige Mehrfachuntersuchungen.

Der außergewöhnliche Untersuchungsablauf in unserem MRT kann insbesondere unseren älteren Patientinnen und Patienten Ängste vor der Untersuchung in der ungewohnten Umgebung nehmen.

Unser wunderschönes Potsdam bestaunen

Für die künstlerische Umsetzung konnten wir den Filmemacher und Grimme-Preis-Träger Prof. Adolf Winkelmann gewinnen. Dank seiner Filmkunst werden wir in der Vogelperspektive unser historisches Potsdam bestaunen oder gemeinsam das Weltall erkunden. 

Wir wollen dieses außergewöhnliche Projekt gemeinsam mit Ihnen verwirklichen. Für die Umsetzung sind wir auf Ihre finanzielle Unterstützung angewiesen. Gerne beraten wir Sie bei Ihrer Spendenentscheidung, unterstützen Sie bei praktischen Fragen und versorgen Sie mit weiteren Informationen über dieses Projekt.


nach oben