×

Notaufnahme im
Alexianer St. Josefs-Krankenhaus

Zimmerstraße 6
14471 Potsdam

Zugang: Haupteingang

Ihr Weg zu uns

(0331) 9682 - 0
potsdam(at)alexianer.de


Ärztliche Bereitschaftspraxis (KVBB)

Zimmerstraße 6
14471 Potsdam

Zugang: Haupteingang

Ihr Weg zu uns

Zentrale Notrufnummern

Rettungsdienst, Notarzt und Feuerwehr
112


Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst
116117


Polizei
110

Weitere Notfallnummern

Giftnotruf für Berlin und Brandenburg

(030) 19240  (TAG UND NACHT)


Kinder-Notaufnahme
(am Klinikum Ernst von Bergmann)

(0331) 241-35918
(Zufahrt über Gutenbergstraße)


Psychiatrische Notfallambulanz
(Klinikum Ernst von Bergmann)
(0331) 241-37516


Medizinische Versorgung und vertrauliche Spurensicherung nach Vergewaltigung
(Alexianer St. Josef-Krankenhaus)
Mehr Informationen​​​​​​​

Alles im Fluss

In unserer angiologischen Abteilung behandeln wir Erkrankungen der Blutgefäße im Körper.  Gefäßerkrankungen kommen im ganzen Körper vor. Wir konzentrieren uns auf die Vorbeugung, Diagnose und Therapie von Erkrankungen der Venen, Arterien und Lymphgefäße. Für unsere Patientinnen und Patienten führen wir operative sowie nicht operative Behandlungen durch. 

Der Verschluss der Gefäße

Unsere Venen und Arterien transportieren das Blut vom Herzen bis in die entferntesten Bereiche des Körpers und von dort wieder zurück, sodass ein fortlaufender Kreislauf besteht. Auf diese Weise werden Muskeln und Organe mit Sauerstoff, Nährstoffen und anderen wichtigen Substanzen versorgt. Wenn ein Gefäß verengt oder sogar verschlossen ist, werden die dahinterliegenden Bereiche nicht mehr mit Blut versorgt und können absterben. Die Ursachen können sehr unterschiedlich sein. Rauchen, Bluthochdruck, ein erhöhtes Auftreten bestimmter Blutfettwerte und Diabetes mellitus sowie Übergewicht können allerdings den Verschluss der Gefäße vorantreiben.

Untersuchungsmethoden

Duplexsonographien

  • FKDS der peripheren Arterien
  • FKDS der hirnzuführenden Aterien
  • FKDS der abdominellen Arterien
  • FKDS der Venen
  • Shunt-Sonographie

Arterielle Funktionsdiagnostik

  • Gehstreckenbestimmung auf dem Laufband mit Bestimmung Arm-Bein-Index
  • Gehstreckenbestimmung in der Ebene mit Bestimmung Arm-Bein-Index
  • TcPO2 (Sauerstoffspannung der Haut)
  • ABI-PWI
  • Raynod- Diagnostik (Oszillographie mit Provokation)
  • ABI-PWI-OPO (Mediasklerose)
  • Optische Pulswellenoszillographie der Finger und Zehen (OPO)
  • Segmentoszillographie

Venöse Funktionsdiagnostik

  • Thrombose-Screening mit Venenverschlußplethysmographie (VVP)
  • Digitale Photoplethysmographie mit Tourniquet (DPPG)                 
  • Phlebodynamometrie

Sonstiges

  • Kapillarmikroskopie

Zentrum für Gefäßmedizin

Enge interdisziplinäre Zusammenarbeit

Zu unseren Leistungen gehört neben der Diagnostik von Gefäßerkrankungen auch die Interventionelle Gefäßmedizin. Gefäßmedizin bedeutet für uns am St. Josefs-​Krankenhaus die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit sowohl zwischen den einzelnen Fachdisziplinen der Gefäßmedizin (Angiologie, Gefäßchirurgie, Radiologie) als auch der Inneren Medizin (Kardiologie, Diabetologie, in Kooperation Nephrologie) im berufsübergreifenden, multiprofessionellen Team.

Unser Anspruch ist es, die Patientinnen und Patienten in unserem Zentrum für Gefäßmedizin ganzheitlich und umfassend zu betreuen. Wir begleiten sie auf ihrem Weg zur Gesundheit - von der Vorsorge bis zur Nachsorge.

Leitlinien-orientierte Verfahren

Wir betrachten Ihre Gefäßerkrankung verständnisvoll unter Berücksichtigung des gesamten Menschen, auch innerhalb Ihrer Lebensumstände und bieten Ihnen alle zur Verfügung stehenden an Leitlinien orientierte diagnostischen, therapeutischen wie auch vorbeugende Verfahren an.

In unserem Zentrum für Gefäßmedizin bieten wir u.a. mit Ballonaufdehnungen und Stenteinsetzungen zum Beispiel im Bereich der Becken- und der Beinarterien bieten wir minimalinvasive Therapien zur Behandlung der sogenannten Schaufensterkrankheit (periphere arterielle Verschlusskrankheit, pAVK) und zur Therapie des diabetischen Fußsyndroms an.


nach oben