Chefarzt-Duo für die Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Chefarzt-Duo für die Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Herzlich Willkommen im St. Josefs: Prokuristin Friederike Röder begrüßte Dr. Siegfried Schlag (rechts) gemeinsam mit Dr. Roberto Kurzeja (links im Bild) (Foto: Alexianer Potsdam)

, Alexianer St. Josefs-Krankenhaus

In der Leitungsebene der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Alexianer St. Josefs-Krankenhaus hat eine Übergangszeit als Chefarzt-Team eingesetzt. Dr. Siegfried Schlag leitet den Fachbereich seit dem 1. Oktober im Kollegialsystem mit dem langjährigen Chefarzt Dr. Roberto Kurzeja.

Das Duo wird die Frauenheilkunde und Geburtshilfe bis zum Ende dieses Jahres gemeinsam voranbringen, um einen fließenden Übergang zu gewährleisten. Ab Januar 2022 widmet sich Dr. Kurzeja  verstärkt der Dysplasiediagnostik und -therapie und bereichert die Klinik auch weiterhin allumfassend als Oberarzt. Dr. Schlag wird den Fachbereich dann als Chefarzt alleine weiterführen.

Dr. Roberto Kurzeja ist seit über zehn Jahren Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Alexianer St. Josefs-Krankenhaus und hat sich in seiner Laufbahn insbesondere auf dem Gebiet der Dysplasie und der Behandlungen von Vulvakarzinomen einen Namen gemacht. „Unter der Führung von Chefarzt Kurzeja erfuhr die Geburtshilfe am St. Josefs einen stetig wachsenden Zuspruch. Die Klinik ist über die Stadtgrenzen hinaus für ihre gute Medizin und familiäre Atmosphäre bekannt“, sagt Oliver Pommerenke anerkennend. „Ich bin Chefarzt Kurzeja für seine engagierten Verdienste in der Patientenversorgung sehr dankbar. Gleichzeitig freut es mich sehr, dass seine hohe fachliche Expertise uns hier auf dem Campus weiterhin zur Verfügung steht“, so der Regionalgeschäftsführer.

Siegfried Schlag war zuletzt als Oberarzt der Gynäkologie in den DRK-Kliniken Westend tätig. Sein fachlicher Schwerpunkt liegt in der operativen Gynäkologie mit hohen laparoskopischen Fertigkeiten, die er bereits  als studentischer OP-Assistent in der MIC-Klinik sammelte. Siegfried Schlag besitzt die Zusatzbezeichnung gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin und führte neben onkologischen Operationen zunehmend anspruchsvollere organ- und fertilitätserhaltende, minimalinvasive Operationen durch. Er gründete und leitete schließlich das Endometriosezentrum DRK-Westend und behandelte zahlreiche Myom-, Kinderwunsch- und Endometriosepatientinnen.

Die bisherigen Schwerpunkte der Klinik am St. Josefs, u.a. Urogynäkologie, Dysplasie, Laserchirurgie, onkologische Chirurgie und natürlich die Geburtshilfe werden von Chefarzt Schlag weitergeführt und ausgebaut. „In der Klinik im St. Josefs bin ich ab sofort und sehr gerne auch für Kinderwunschpatientinnen, Patientinnen mit Endometriose, Myomen oder dem Wunsch nach einer anderen minimalinvasiven Operation da“, so Dr. Siegfried Schlag. Nach Potsdam bringt er außerdem weitreichende Erfahrungen im Bereich der Naturheilkunde mit und will hier zusätzliche therapeutische Angebote schaffen.