Interventionen

Die interventionelle Radiologie ist ein Teilgebiet der Radiologie. Dabei können unsere erfahrenen Fachärzte mittels bildgebender Verfahren kleine minimal invasive chirurgische Eingriffe durchführen. So ist der Patient einem geringerem Risiko ausgesetzt und der nötige Krankenhausaufenthalt kann auf ein Minimum reduziert werden.

Folgende bildgesteuerten minimal-invasiven therapeutischen Eingriffe (Interventionen) mittels Ultraschall, Computertomografie (CT) oder Magnetresonanztomografie (MRT) gehören zu unserem Leistungsspektrum:

  • Punktionen, Biopsien und Drainagen, Zystenverödungen
  • Schmerztherapie insbesondere an der Wirbelsäule
  • Sympathikolyse (Verfahren zur zeitweiligen oder dauerhaften Ausschaltung von Reizungen des vegetativen Nervensystems) weitere Nervenblockaden
  • Vertebroplastie (Minimal Invasives Verfahren zur Behandlung von Frakturen der Wirbelkörper)
  • Hals-, Thorax- und Abdominalorgane
  • Kontrastverstärkter Ultraschall (CEUS)
  • Ultraschall gesteuerte minimal-invasive Eingriffe
  • alle diagnostischen Arterio- und Phlebographien,
  • Angiographie der Dialyseshunts
  • PTA und Stent, einschl. der Viszeralarterien
  • Uterusmyomembolisation

nach oben

Datenschutz ist uns wichtig

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein, um unseren Onlineauftritt für Sie zu verbessern.
Dies umfasst Cookies, die wir zur anonymistierten Webanalyse mit Matomo nutzen.
Dafür benötigen wir Ihr Einverständnis.

Einverstanden Ablehnen

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.