Palliativmedizin

Unsere palliativmedizinische Betreuung stellt Patientinnen und Patienten mit fortgeschrittener, unheilbarer Erkrankung sowie deren Angehörige in den Mittelpunkt. Ein speziell geschultes Team hilft, die durch die Krankheit auftretenden vielfältigen Probleme zu lösen.

Das Palliative Care Team

Das Palliative Care Team wird von einem Facharzt für Innere Medizin mit spezialisierter Ausbildung in Palliativmedizin geleitet. Er koordiniert die palliative Betreuung durch Pflegekräfte mit entsprechender Fachweiterbildung, Schmerztherapeuten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Seelsorge, Sozialdienst, Psychoonkologie und Physiotherapie.

Das Team ermöglicht eine umfassende und ganzheitliche Betreuung und unterstützt Patienten und deren Angehörige in der letzten Phase einer schweren Erkrankung. Das Angebot der Klinik für Innere Medizin richtet sich vor allem an Patientinnen und Patienten mit bösartigen Erkrankungen, aber auch an solche in den Endstadien von Herz-, Nieren- und Lebererkrankungen oder mit schweren neurologischen Krankheitsbildern.

  • Schmerztherapie
  • Behandlung von erkrankungsbedingten Symptomen
  • Fortsetzung einer begonnenen onkologischen Behandlung
  • Palliativpflege
  • Wundbehandlung
  • Psychologische Beratung und Betreuung
  • Erhaltung bzw. Wiederherstellung der Mobilität durch die Physiotherapie
  • Organisation der weiteren Versorgung nach dem Krankenhausaufenthalt
  • Versorgung mit Hilfsmitteln
  • Organisation der häuslichen Pflege
  • Stationäre Ernährungstherapie und Organisation einer häuslichen Ernährungstherapie
  • Koordination aller stationären und ambulanten Behandlungsmaßnahmen
  • Organisation einer Weiterbetreuung in Hospiz oder Palliativstation

Zertifizierung

Das St. Josefs-Krankenhaus Potsdam wurde 2018 von der europäischen Gesellschaft für medizinische Onkologie als Zentrum für ganzheitliche Onkologie und Palliativmedizin zertifiziert und ausgezeichnet.

Optimale Betreuung

Erkrankte, die nach langer Behandlung in einem vertrauten Umfeld mit Ärzten und Schwestern verbleiben möchten, können so auch in dieser Phase ihrer Erkrankung optimal betreut werden. Dabei kann eine häufig notwendige medizinische Behandlung unter begleitender palliativmedizinischer Betreuung fortgesetzt werden.

Die enge Verbindung von stationärer Behandlung durch das Palliativteam zur ambulanten Weiterbetreuung dieser Patienten in ihrem häuslichen Umfeld berücksichtigt alle Belange und wird intensiv gestaltet, was für die Betroffenen ein großer Gewinn ist. Es ist unser Anliegen die Behandlung unserer Patientinnen und Patienten mit Würde und Respekt im Geiste der christlichen Nächstenliebe und in Verantwortung füreinander sicherzustellen.


nach oben