Allgemein- und Viszeralchirurgie

Unser Ärzte-Team und die Pflegenden im Department für Allgemein- und Viszeralchirurgie behandeln und versorgen Sie optimal bei Verletzungen der inneren Organe. Wir decken ein breites Behandlungsspektrum der allgemeinen Chirurgie, der Chirurgie der Bauchorgane und der Bauchwand ab. Wir sind auf die Chirurgie von Erkrankungen der Schilddrüse und Nebenschilddrüse sowie von Krebserkrankungen im Bauchraum spezialisiert.

Minimalinvasive Chirurgie

Auf die minimalinvasive Chirurgie sind wir spezialisiert und wenden sie  wann immer möglich an. Insbesondere bei Bauchwandbrüchen, in der Proktologie und in der Schilddrüsenchirurgie. Die sogenannte Schlüssellochchirurgie hält die Wunden so klein wie möglich. Über minimale Zugänge wird mit speziellen Instrumenten unter Audio- und Videoüberwachung operiert. Durch vergleichsweise kleine Wundflächen können Patientinnen und Patienten eine schnellere Genesung, einen kürzeren Krankenhausaufenthalt und geringere Schmerzen erwarten. 


Spezialsprechstunden

Für Ihre Beratung, die Einholung einer Zweitmeinung und die ausführliche Erläuterung der erforderlichen Operation erwarten wir Sie gerne. Vereinbaren Sie bitte einen Termin.

SEKRETARIAT DER KLINIK FÜR CHIRURGIE

SERVICENUMMER DER KLINIK FÜR CHIRURGIE

Leistungsspektrum

Schilddrüsen

Das Spektrum von Schilddrüsenerkrankungen ist breit gefächert. Vielfältige Symptome können auftreten. Ziel unseres Kompetenzzentrums ist es, für jeden Patienten mit Schilddrüsenproblemen die beste Versorgung zu ermöglichen. Dabei gehen wir individuell auf Ihre Beschwerden ein.

  • Operationen bei Schilddrüsenüberfunktion, Schilddrüsenvergrößerung und Knotenbildung in der Schilddrüse
  • Operationen bei Schilddrüsenkrebs, incl. der Halslymphknotenentfernung (neck dissection)
  • Operationen bei Nebenschilddrüsenüberfunktion

Diese Operationen werden mit Lupenbrille, ständiger Überwachung (Neuromonitoring) des Stimmmbandnerven und wenn erforderlich mit Gewebe- und Hormon-Schnelltest während der OP durchgeführt.

 

Nebennieren

  • Minimal invasive (retroperitoneoskopische) und offen chirurgische Operationen an den Nebennieren

Pankreas

Mit modernsten Methoden zur Diagnostik und Therapie behandeln wir in unserem Department alle Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas). Die Unterscheidung von Krebserkrankungen und Entzündungen der Bauchspeicheldrüse erfordert ein hohes Maß an Erfahrung.

  • Operationen bei Bauchspeicheldrüsenkrebs
  • Teilentfernungen der Bauchspeicheldrüse bei entzündlichen Veränderungen

 

Oberbauch

  • Operationen am Magen (Teilentfernung, komplette Entfernung des Magens) bei gutartigen und bösartigen Erkrankungen
  • Operationen an den Gallengängen
  • Leberteilentfernung (Metastasen, symptomatische Zysten)

Im Beckenbodenzentrum im St. Josefs-Krankenhaus behandeln wir interdisziplinär verschiedene Formen der Inkontinenz, wie Harninkontinenz und Stuhlinkontinenz sowie Senkungsbeschwerden verschiedener Schweregrade. Wir arbeiten dabei interdisziplinär mit den Bereichen Urogynäkologie, Proktologie sowie Neurologie, Gastroenterologie, und Ernährungsmedizin unseres Hauses zusammen.

Minimal invasive oder transanale Operationen

  • Minimal invasive Dickdarmentfernung bei Colitis ulcerosa (Proktokolektomie mit ileumpouch-analer Anastomose, IPAA)
  • Minimal invasive Chirurgie des M.Crohn (Strikturoplastik, sparsame Entfernung von Darmverengungen und Darmfisteln)
  • Schließmuskelschonende Chirurgie von Analfisteln bei CED

 

Proktologie

  • Operative Therapie von Hämorrhoidalleiden, Analfisteln, Afterrissen (Fissur) und Abszessen
  • Operation von gutartigen und bösartigen Tumoren des Afters

In der Hernienchirurgie bei sogenannten Bruchoperationen nehmen wir den Eingriff überwiegend minimal invasiv vor (TEP und TAPP Technik bei Leistenhernien, IPOM Technik bei Narben- und Bauchwandbrüchen). In vielen Fällen ist die verstärkende Einbringung eines Kunststoffnetzes erforderlich.

  • Leisten- und Schenkelbrüche
  • Nabelbrüche, Bauchwandbrüche
  • Narbenbrüche

Operationen an der Gallenblase

  • Minimal invasive Entfernung der Gallenblase bei Gallensteinleiden und Entzündung der Gallenblase

 

Operationen bei krankhaftem Sodbrennen (Refluxoperation)

  • Minimal invasive Anti-Refluxoperation (Fundoplicatio und Hiatoplastik)
  • Minimal invasiver Verschluss von Zwerchfellbrüchen (Hiatushernie, Thoraxmagen)

Das Darmzentrum im St. Josefs-Krankenhaus Potsdam ist eine Einrichtung, die Darmkrebspatienten eine Rundum-Versorgung bietet. Es erspart Ihnen Zeit und viele Wege, es sichert Ihnen einen hohe Kompetenz und Individualität der Therapie. Hier werden Sie untersucht und behandelt, wenn Sie sind an Darmkrebs erkrankt sind. 


Die Behandlung gut- und bösartiger Erkrankungen von Dick- und Enddarm erfolgt vor und nach der Operation interdisziplinär in enger Zusammenarbeit mit Spezialisten der Gastroenterologie, Radiologie und zahlreichen weiteren Abteilungen. Wir betreuen Sie in unserem Darmzentrum in allen Phasen der Erkrankung, von der Diagnose bis zur Nachsorge. Unser interdisziplinäres Team garantiert Ihnen eine Behandlung nach den neuesten Erkenntnissen der Forschung und sorgt für eine Pflege, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

  • Minimal invasive Operationen bei Dickdarmkrebs und Enddarmkrebs
  • Minimal invasive Operationen bei Divertikelkrankheit

Die Diagnose und Behandlung von Krebs werfen häufig viele Fragen auf, die seelisch belastend sein können. Wir unterstützen Sie auf diesem Weg und ist immer für Sie ansprechbar.


Operationen bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa)

  • Minimal invasive Dickdarmentfernung bei Colitis ulcerosa (Proktokolektomie mit ileumpouch-analer Anastomose, IPAA)
  • Minimal invasive Chirurgie des M.Crohn (Strikturoplastik, sparsame Entfernung von Darmverengungen und Darmfisteln)
  • Schließmuskelschonende Chirurgie von Analfisteln bei CED

Mehr Informationen

DGAV-Zertifikat

Das Department für Allgemein- und Viszeralchirurgie ist für die Verleihung des Zertifikats "Studentischer OP Assistent" für Medizinstudenten initiiert.

Weitere Informationen zur Zertifikatvergabe


nach oben