Selbstvertrauen und Selbständigkeit

Unsere Bewohner sollen ein hohes Maß an Zufriedenheit und Lebensqualität erleben können. Wahrnehmung und Zuwendung stärken das Selbstwertgefühl und das persönliche Wohlbefinden. Die verschiedenen Aktivitäten in unserem Haus sind stets abgestimmt auf die Bedürfnisse des Einzelnen und dienen dem gemeinsamen Erleben. Denn auch im Alter kann und soll das Leben so farbenfroh und abwechslungsreich wie möglich sein.

Treffpunkt verschiedener Generationen

Gemeinschaftliches Essen, gemeinschaftliche Freizeitaktivitäten, körperliches und geistiges Fitbleiben sind Dinge, die auch für ältere und alte Menschen von ganz wesentlicher Bedeutung sind. In den jeweiligen Wohnbereichen stellen wir täglich unterschiedliche Gruppen- oder Einzelangebote zusammen, die im Vorfeld auf die individuellen Wünsche, Interessen und Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner abgestimmt sind.

Friseur

Immer am Dienstag kommen die Mitarbeiterinnen des Friseursalon „Katzur“ in unser Haus. Sie beraten Sie gern individuell in allen Stilfragen.

Physiotherapie und Fußpflege

Wir koordinieren ganz individuell Physiotherapieangebote für Sie. Der Besuch der ambulanten Fußpflege kann über das Wohnbereichspersonal vermittelt und zeitlich abgestimmt werden.

Medizinische Angebote

Wir kooperieren mit Hausärzten, Neurologen, Chirurgen, Zahnärzten und Hörakustikern sowie mit der Heinrich-Mann Apotheke. Für die akute medizinische Betreuung stehen das St. Josefs-Krankenhaus Potsdam-Sanssouci und weitere Kliniken zur Verfügung.

Kleine Einkäufe

Im Haus finden vierteljährlich Bekleidungs- und Schuhverkäufe statt. Hierbei können die Bewohnerinnen und Bewohner aus einem reichhaltigen Angebot wählen. Außerdem können Sie in unserem Kiosk am Empfang Dinge des täglichen Bedarfs erwerben, unsere Mitarbeitenden sind Ihnen dabei gern behilflich.

Unser „Franzel“

Für Ausflüge in kleinen Gruppen, Hol- und Bringedienste zu Veranstaltungen oder wenn es auch nur einfach mal in die Stadt zum Bummeln oder Kaffeetrinken gehen soll, dann steht uns seit August 2011 der „Franzel“ - unser Kleinbus - zur Verfügung.

Gemeinsam statt einsam

Wir fördern ganz bewußt die Aufrechterhaltung von sozialen Beziehungen zu Angehörigen, Freunden und Bekannten sowie die Teilnahme am öffentlichen Leben. Das Franziskus stellt einen Treffpunkt verschiedener Generationen dar. Eine gegenseitige helfende Atmosphäre, die in der Achtung vor dem Nächsten Raum und Schutz bietet, fördert das Verständnis füreinander.


nach oben
// Event Tracking // http://rodi.sk/misc/piwik-scroll-depth/ // gascrolldepth.js siehe +JS-Dateien