Willkommen zu Hause

Wir möchten den Menschen, die bei uns wohnen, ein Gefühl des "Zuhauseseins" vermitteln und Ihnen ein erfülltes Leben mit größtmöglicher Lebensqualität bieten. In einem guten, offenen und ehrlichen Miteinander versuchen wir den Anforderungen und Wünschen unserer Bewohnerinnen und Bewohner gemeinsam zu entsprechen.

Aktuelle Infos

Besuchsregeln

Anpassung Besuchskonzept ab 15.09.2021

(Grundlage: Zweite Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg (Zweite SARS-CoV-2-Umgangsverordnung - 2. SARS-CoV-2-UmgV)
vom 29. Juli 2021, geändert durch Verordnung vom 24. August 2021, am 16. September 2021 außer Kraft getreten durch Verordnung vom 15. September 2021)

Besuchsregeln

  • Alle Besucher*innen tragen sich in die Kontaktliste am Eingangsbereich ein.
  • Innerhalb der Einrichtung ist ein medizinischer Mund – Nasen – Schutz zu tragen.
  • Geimpfte und genesene Besucher*innen bringen bitte den entsprechenden Nachweis dazu mit und zeigen diesen an der Rezeption im Eingangsbereich oder auf dem Wohnbereich vor.
  • Alle anderen Besucher*innen organisieren selbst einen gültigen Test und weisen die Negativbescheinigung an der Rezeption im Eingangsbereich oder auf dem Wohnbereich vor.
  • Besucher*innen ohne die vorab genannten Nachweise erhalten keinen Zutritt zur Einrichtung. Spaziergänge außerhalb des Hauses sind möglich. Bitte nehmen Sie zur konkreten Absprache telefonisch mit dem jeweiligen Wohnbereich Kontakt auf.

Mit Hilfe dieser Maßnahmen möchten wir gemeinsam mit Ihnen die Besuchsmöglichkeiten in unserer Einrichtung aufrechterhalten und und bitten Sie herzlich, mit uns gemeinsam das Besuchskonzept umzusetzen. Für Rückfragen und Absprachen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


Für Nachfragen in Bezug auf die Organisation der Besuche erreichen Sie uns gern telefonisch:
(0331) 887 40 100


Niemand liebt das Leben so wie einer, der alt wird.

Lucius Annaeus Seneca

Christliche Lebensbegleitung

Im Mittelpunkt unserer Arbeit im St. Franziskus Seniorenpflegeheim steht der Auftrag christlicher Lebensbegleitung. Wir betrachten die Menschen in unserem Haus in ihrer Ganzheit und respektieren ihren persönlichen Lebenslauf, ihre physischen, psychischen und kulturellen Bedürfnisse.

132 Plätze

gibt es insgesamt in unserem Haus. Wir haben Einzel- und Doppelzimmer. 126 Plätze stehen im St. Franziskus für die vollstationäre Pflege und sechs Plätze für Kurzzeitpflege zur Verfügung.

Lebensqualität im Alter

das heißt: in einem schönen Wohnumfeld leben und dabei umfassend betreut werden. Menschen begegnen, Kontakte pflegen und sich gut aufgehoben fühlen. Wir versuchen das Gefühl von Sicherheit, Geborgenheit und Wärme zu vermitteln, damit die unterschiedlichen Lebensphasen so angenehm wie möglich gelebt werden können. Die Senioren sollen die Möglichkeit erhalten, bei uns ein neues zu Hause zu finden.

Langjährige Tradition in neuem Gewand

Die Geschichte unseres Hauses führt zurück in das Jahr 1903. Damals in der Zimmerstraße 4, in der Nähe des Potsdamer Luisenplatzes, wurde das St. Franziskus errichtet. Und am 18. Dezember 1904 schließlich als Altenwohnheim geweiht. Es stand damals unter der Leitung, Versorgung und Betreuung der Borromäerinnen. Das Haus befand sich auf dem Gelände des St. Josefs-Krankenhauses.

Nach fast 100-jähriger Tradition an diesem Standort zog das St. Franziskus im Jahr 2005 in das Bornstedter Feld um. Zunächst wurden 60 Einzel- und drei Doppelzimmer bezogen. Das Bornstedter Feld rund um den großen Volkspark Potsdam (BUGA-Park) ist ein Wohnquartier mit einzigartigen Qualitäten. Hier gibt es "historisches Ambiente satt" mit Schloss und Park Sanssouci, dem Neuen Garten und dem Pfingstberg in der Nachbarschaft.


nach oben