Pflegerische und soziale Betreuung

Mit Verantwortung und Fürsorge kümmern sich alle Mitarbeitenden um die Bewohnerinnern und Bewohner, damit sie sich in unserer Obhut rundum wohlfühlen können. Im Rahmen des Qualitätsmanagements werden die Leistungen und Prozesse im St. Elisabeth stetig überprüft. So gewährleisten wir nicht nur die hohe Qualität, sondern sind auch in der Lage, uns stetig zum Wohl unserer Bewohnerinnen und Bewohner zu verbessern.

Qualität schafft Vertrauen und Zufriedenheit

Die Qualitätsbeauftragte und die leitende Pflegefachkraft koordinieren alle Aktivitäten des Qualitätsmangements. Sie initiieren und steuern themenbezogene Arbeitsgruppen im Rahmen des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses. Außerdem stellen sie sicher, dass das interne Qualitätsmanagement aufgebaut, weiterentwickelt und hierfür entsprechende Ressourcen zur Verfügung gestellt werden.

Qualitätssicherungselemente

Rundgänge der leitenden Pflegefachkraft und der Qualitätsbeauftragten stellen die Qualitätskontrolle und Überprüfung der Pflegerichtlinien sicher.

Kontinuierliche Evaluierungsgespräche mit den Mitarbeitenden aus dem Pflege- und Betreuungsbereich durch die Wohnbereichsleitung, die leitende Pflegefachkraft und die Qualitätsbeauftragte binden alle in das Qualitätsmanagement ein. Für alle Ebenen und Bereiche ist festgelegt, wo welche Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortungen für die Sicherung von Qualität angesiedelt sind.

Unser professionelles Pflege- und Betreuungsteam arbeitet zum Wohle der Bewohner mit Ärzten, Fachärzten, Palliativmediziner und verschiedensten Therapeuten zusammen.

So weiß jeder Mitarbeiter, wie er eine hohe Qualität sicherstellt. Die Maßnahmen zur internen Sicherung der Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität unterliegen daher einer kontinuierlichen Dokumentation und Überprüfung.

Kontinuierliche Fallbesprechungen der individuellen Pflegeproblematik, aber auch die Teilnahme an Dienstübergaben, die Umsetzung der Bezugspflege, die regelmäßige Evaluation des Pflegeprozesses und Pflegevisiten zur Dokumentation des Wohlbefindens und Pflegezustands der Bewohnerinnen und Bewohner gehören zur Qualitätskontrolle in unserem Haus.

Ein internes Audit dient der Bewertung und der Verbesserung des Qualitätsmanagementsystems. Es wird von der Qualitätsbeauftragten durchgeführt. Sie überprüft die gesamte Aufbau- und Ablauforganisation der Einrichtung auf Konformität der Normenanforderungen der Leitlinien für die Seniorenpflegeheime.

Unsere Mitarbeitenden nehmen regelmäßig an Fort- und Weiterbildungen teil, die für alle Themen der Pflege und Betreuung einer Senioreneinrichtung relevant sind.

Wir bieten die Ausbildung zur Altenpflegefachkraft und zum Pflegehelfer/in, sowohl in Vollzeit als auch berufsbegleitend an. Wir bilden Pflegeexperten entsprechend ihrer Interessen und Fähigkeiten aus. Das sind z. B. Mentoren, in den Bereichen Palliativ-Care, Schmerz, Diabetes und moderne Wundversorgung.

Seit April 2018 wird über den Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) in Kooperation mit den Alexianern im Rahmen des gemeinsamen Angebots ,Gesunde Lebenswelten‘ das Projekt "Gemeinsam in Bewegung" gefördert. Es werden u. a. Multiplikatorenschulungen und Bewegungsangebote in den stationären Pflegeeinrichtungen der Alexianer in Berlin und Brandenburg umgesetzt.


Geprüft und benotet

Als anerkannte vollstationäre Pflegeeinrichtung werden wir jährlich durch die verschiedensten Prüfinstitutionen kontrolliert. Besonders hervorzuheben ist hier die jährliche Überprüfung durch den MDK (Medizinischer Dienst der Krankenkassen). Dabei wird die Pflege- und Betreuungsqualität der Pflegeinrichtung unangemeldet bewertet. Grundlage sind Pflegetransparenzkriterien, die bestimmte Merkmale des Pflegeprozesses überprüfen, benoten und unter www.pflegelotse.de transparent ausstellen.


nach oben
// Event Tracking // http://rodi.sk/misc/piwik-scroll-depth/ // gascrolldepth.js siehe +JS-Dateien