24 Stunden an 365 Tagen

im Jahr ist unsere Notaufnahme als interdisziplinäre Erstversorgungseinheit für potentiell stationär behandlungsbedürftige Notfallpatienten geöffnet. Ein erfahrenes Team aus Ärzten und Pflegenden bietet Ihnen ein breites Spektrum der notfallmedizinischen Diagnostik und Therapie.

Schnellstmögliche Diagnostik und Behandlung

Für eine schnellstmögliche Diagnostik und Behandlung stehen alle notwendigen diagnostischen Verfahren (CT, MRT, Sonographie, Echocardigraphie, Röntgen, EEG, Endoskopie, Herzkatheter) zur Verfügung.

Mehr als 18.000 Patienten

stellen sich jährlich bei uns vor oder werden durch den Rettungsdienst eingeliefert.  59% können nach der Behandlung wieder nach Hause entlassen werden. Die anderen Patienten werden in unserer Klinik aufgenommen oder in andere Krankenhäuser verlegt.

Versorgungsprozesse mit Präzision und Verantwortung

Alle diagnostischen Möglichkeiten eines hochtechnisierten Krankenhauses stehen für Sie auch im Notfall zur Verfügung. Für die Notfallversorgung stehen uns ein Schockraum für eine intensivmedizinische Versorgung und sieben weitere Behandlungsräume zur Verfügung. Die Räume sind mit Monitoring, Sauerstoffanschluss und Absaugung ausgestattet. Wir nutzen mobile Ultraschallgeräte, Defibrillatoren sowie Bildwandler/Durchleuchtung.

NotarztwagenDem St. Josef-Krankenhaus obliegt die Organisation von zwei Notarztwagen, die zum großen Teil von Ärzten unserer Klinik besetzt werden. Wir sind damit für einen Großteil der Notfallversorgung in Potsdam und Potsdam-Mittelmark verantwortlich.

Für die im St. Josefs-Krankenhaus vertretenen Fachgebiete steht in der Notaufnahme ein engagiertes und fachlich qualifiziertes, ärztliches und pflegerisches Team zur Verfügung. Schwerpunkte werden mit unseren zertifizierten Versorgungszentren - der Stroke Unit und der Chest Pain Unit - gesetzt, deren zeitkritische Versorgungsprozesse in der Notaufnahme beginnen. Es besteht eine 24-stündige Herzkatheterlabor- und Endoskopiebereitschaft.

Interdisziplinäre Behandlung

In unserer Notaufnahme werden Patienten aus den Fachbereichen Kardiologie, Gastroenterologie, Neurologie, Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie, Traumatologie und Orthopädie, plastische Chirurgie sowie Gynäkologie interdisziplinär behandelt.

Darüber hinaus behandeln wir auch Patienten, die aufgrund eines Arbeits- oder Wegeunfalles zu uns kommen (sogenannte BG-Fälle). Hierzu zählen alle Verletzungen, die sich Patienten durch Unfälle während der Arbeit, Schule oder Studium oder auf dem Weg dorthin zugezogen haben.

Notaufnahme (24h)


nach oben