Im Notfall gut versorgt

Unser Team der Notaufnahme ist Ihre erste Anlaufstelle bei akuten medizinischen Problemen. Als interdisziplinäre Erstversorgungseinheit arbeiten wir eng mit den Spezialisten der verschiedenen Fachrichtungen unseres Hauses zusammen. Wir sorgen 24 Stunden am Tag für eine hochwertige medizinische Betreuung von akut erkrankten und verunfallten Patienten.

Notaufnahme (24h)

Die Abläufe in der Übersicht

In unserer Notaufnahme werden rund um die Uhr fachübergreifend alle Patienten behandelt, die sich wegen akuter Erkrankungen oder Verletzungen vorstellen oder durch den Rettungsdienst eingeliefert werden.

Zu uns kommen Patienten mit den unterschiedlichsten Erkrankungen und Schweregraden einer Erkrankung. Sie kommen mit dem Notarzt, dem Rettungsdienst, von Hausärzten eingewiesen oder selbständig zu uns. 

Jedoch nicht jede Erkrankung ist dabei in einer Notaufnahme richtig aufgehoben. Gerade Beschwerden, die bereits über einen längeren Zeitraum vorliegen, sollten Betroffene zuerst mit ihrem Haus- oder Facharzt besprechen. Dieser klärt, ob die Erkrankung in einer Notaufnahme behandelt werden sollte.  

Der Kontakt mit der Notaufnahme ist meist ungeplant. Sie kommen meistens als Einweisung durch den Rettungsdienst oder mit einer Notfalleinweisung Ihres Hausarztes zu uns.

Zufahrt: Die Notaufnahme erreichen Sie über die Zimmerstraße 6. Sie befindet sich unmittelbar am Haupteingang des St. Josef-Krankenhauses.

Telefon: Selbstverständlich sind wir auch telefonisch erreichbar. Rund um die Uhr -  auch nachts oder am Wochenende - unter (0331) 9682-1100

Es hilft uns, wenn Sie folgende Unterlagen mitbringen können:

  • Ihre Versichertenkarte
  • Ihren Personalausweis
  • Allergiepass, Schrittmacherausweis oder ähnliches
  • Medizinische Unterlagen wie vorherige Arztbriefe, Befunde Patientenverfügung, Telefonnummer des nächsten Angehörigen
  • eine aktuelle Medikamentenliste

Falls Ihnen Ihr Haus- oder Facharztes geraten hat, zu uns zu kommen, benötigen wir von diesem eine Verordnung für eine Krankenhausbehandlung (Einweisung).

Unser Anspruch Jedem einzelnen Patienten gerecht zu werden, ist unsere tägliche Herausforderung. Da wir eine Notaufnahme sind, kommt die Mehrheit der Patieten ohne Termin zu uns. Deshalb können wir im Vorfeld keine Planung können. Wir als behandelndes Ärzteteam, Pflegende und Helfende haben das gemeinsame Ziel, Ihnen die best- und schnellstmögliche Versorgung zukommen zu lassen.

Ersteinschätzungssystem Unsere Patientinnen und Patienten werden nach Behandlungsdringlichkeit versorgt. Hierfür wenden wir ein international anerkannten Ersteinschätzungssystem (Emergency Severity Index) an. Die Wartezeit bis zur Behandlung richtet sich nach der eingeschätzten Risikostufe, so dass schwerkranke Patienten wie z.B. Schwerstverletzte oder Bewusstlose zuerst behandelt werden.

Bitte haben Sie Verständnis Ihre Wartezeit hängt nicht von Ihrer Ankunftszeit ab, sondern von der Anzahl und der Erkrankungsschwere Ihrer Mitpatienten. Sie möchten in einer akut lebensbedrohlichen Situation doch auch sofort behandelt werden.

Ersteinschätzung An der Anmeldung werden Sie von einer erfahrenen medizinischen Fachangestellten oder einem geschulten Mitarbeitenden des Pflegeteams begrüßt. Nach Schilderung Ihrer Beschwerden werden Ihre Daten aufgenommen, die Behandlungsdringlichkeit eingeschätzt und die zuständige Fachabteilung ermittelt.

Je nach Schwere Ihrer Erkrankung werden Sie sofort oder nach möglichst kurzer Zeit in der Wartezone in einen Untersuchungsraum begleitet.

Abhängig von Ihrer Erkrankung, Ihren Wünschen und sonstigen Faktoren werden Sie von der Notaufnahme aus

  • mit einer Therapieempfehlung entlassen und vom Hausarzt weiterversorgt
  • auf einer Station stationär aufgenommen
  • direkt in den OP oder ins Herzkatheter-Labor gebracht
  • in seltenen Fällen in andere Kliniken verlegt

Fälle mit nur eingeschränkter Erstversorgung

Da wir keine Abteilung für Kinder-, Augen-, Hals-Nasen-Ohren, dermatologische, psychiatrische oder urologischen Notfälle haben, können wir in diesen Fällen nur eine eingeschränkte Erstversorgung anbieten. Daher wenden Sie sich bitte bei derartigen Problemen direkt an eine spezialisierte Fachabteilung der umliegenden Krankenhäuser. Für alle anderen dringenden Behandlungen kommen Sie bitte zu uns. Wir stehen Ihnen rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr zur Verfügung.


Sollten Sie oder einer Ihrer Angehörigen plötzlich folgende oder ähnliche akute Beschwerden haben, alarmieren Sie bitte sofort den Rettungsdienst.

  • Brustschmerzen
  • Luftnot
  • Lähmungen 
  • Sprachstörung
  • starken Blutungen
  • schwere Verletzungen oder
  • Bewusstseinsstörungen

Rettungsdienst (Notfall)


Ärztliche Bereitschaftspraxis Potsdam (KVBB)

Zur Versorgung hausärztlich zu behandelnder Notfälle besteht eine Kooperation mit dem Notdienst niedergelassener Ärzte, dessen Räumlichkeiten eng an unsere Notaufnahme angrenzen.

Hier erhalten Patienten medizinische Versorgung bei akuten, aber nicht lebensbedrohlichen Erkrankungen. Sie ergänzt den ärztlichen Bereitschaftsdienst der Landeshauptstadt in seiner bisherigen Form.


Öffnungszeiten:

Montag  18.00 - 20.00 Uhr
Dienstag  18.00 - 20.00 Uhr
Mittwoch  15.00 - 20.00 Uhr
Donnerstag  18.00 - 20.00 Uhr
Freitag  15.00 - 20.00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertage  8.00 - 20.00 Uhr


Ärztliche Bereitschaftspraxis der KVBB


nach oben