Geburt während der Corona-Pandemie

Die aktuelle Corona-​Pandemie verunsichert viele zukünftige Eltern. Wir möchten Ihnen mit diesen Informationen die wichtigsten Fragen beantworten.

Häufig gestellte Fragen

(zuletzt aktualisiert am 13. Juni 2021)

Ja.
Der Eltern-​​Informationsabend findet wieder als Präsenzveranstaltung statt. Termine im Überblick

Was haben wir für Sie vorbereitet?

Unser Hebammen- und Ärzteteam stellen sich und die Abläufe zur Geburtshilfe im Haus in einer Präsentation vor + eine gemeinsame Runde Fragen & Antworten (Dauer: ca. 45 min).
Eine Führung durch die Kreißsäle findet derzeit noch nicht statt.
Sie können die Kreißsäle online in unserem Virtuellen Rundgang entdecken.


Teilnahmeregeln
BITTE BEACHTEN SIE:

Teilnehmeranzahl und Voranmeldung:

  • die Gesamtteilnehmerzahl ist zunächst auf maximal 15 Paare bzw. 30 Personen beschränkt (vorzugsweise ab 20. SSW)
  • bitte melden Sie Ihre Teilnahme vorher telefonisch oder per E-​Mail an

Zutrittsregeln ins Krankenhaus:

  • ein tagesaktueller negativer C19-​Testnachweis oder
  • ein Nachweis der vollständigen SARS-​COV-​2-​Schutzimpfung oder
  • ein Genesenen-​​​Nachweis (der positive Test muss mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegen)
  • im Haus gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP2-​Maske

Info zur Geburt im St. Josefs

www.alexianer-potsdam.de/geburt-im-stjosefs

Ja.
Partner oder Partnerinnen dürfen beim Anmeldegespräch bzw. der Geburtsplanung dabei sein.

VORAUSSETZUNG FÜR DIE GEBURTSBEGLEITUNG IST 

  • ein tagesaktueller negativer C19-​Testnachweis oder
  • ein Nachweis der vollständigen SARS-​COV-2-Schutzimpfung oder
  • ein Genesenen-​Nachweis (der positive Test muss mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegen)

Ja.
Partner oder Partnerinnen dürfen bei der Geburt sowohl im Kreißsaal als auch beim Kaiserschnitt (Sectio caesarea) dabei sein, sofern sie keine Symptome von COVID-​19 zeigen oder unter Quarantäne stehen. Auch eine andere Begleitperson darf die Mutter bei der Geburt begleiten, falls Partner oder Partnerinnen verhindert sind.

Voraussetzung für die Geburtsbegleitung ist 

  • ein tagesaktueller negativer C19-​Testnachweis oder
  • ein Nachweis der vollständigen SARS-​COV-2-Schutzimpfung oder
  • ein Genesenen-​Nachweis (der positive Test muss mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegen)
  • im Falle eines ungeplanten Kaiserschnitts (sekundäre Sectio caesarea) erhalten begleitende Partner oder Partnerinnen einen Antigenschnelltest im Haus

Für die akute Geburtsbegleitung im Kreißsaal ist kein Test auf SARS-COV 2 erforderlich. Sie müssen hier jedoch permanent einen FFP2-Mund-Nasen-Schutz tragen und strikt auf die Abstandregeln achten.


Voraussetzung für die geplante Geburtsbegleitung im Kreißsaal bzw. bei einer Sectio caesarea ist

  • ein tagesaktueller negativer C19-​Testnachweis oder
  • ein Nachweis der vollständigen SARS-​COV-​2-Schutzimpfung oder
  • ein Genesenen-​​Nachweis (der positive Test muss mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegen)

Gleiches gilt für die Aufnahme im Familienzimmer (sofern verfügbar)

Ja.
Auf der Station für Gynäkologie und Geburtshilfe (St. Anna) stehen 4 Familienzimmer, unter Vorbehalt und je nach Verfügbarkeit, zur Verfügung.


Voraussetzung für die Aufnahme von Partner oder Partnerinnen im Familienzimmer ist

  • ein tagesaktueller negativer C19-​Testnachweis oder
  • ein Nachweis der vollständigen SARS-​COV-​2-​Schutzimpfung oder
  • ein Genesenen-​​​Nachweis (der positive Test muss mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegen)

Bitte haben Sie Verständnis, falls kurzfristig kein Familienzimmer zur Verfügung steht.

Ja.
Partner oder Partnerinnen, oder eine andere Bezugsperson, dürfen zu Besuch kommen.

Es gelten jedoch auch hier unsere aktuellen Besucherregelungen (Stand: 10.05.2021)

Ja.
Geschwisterkinder können unter folgenden Voraussetzungen zu Besuchen auf die Wochenbettstation kommen:

  • Kinder ab dem 6. Lebensjahr
  • ein tagesaktueller, negativer Antigenschnelltest muss vorgelegt werden
  • im Krankenhaus und auf der Station mit FFP2-Maske  
  • immer in Begleitung eines Erwachsenen
  • nach Möglichkeit nur ein Geschwisterkind ab 6 Jahren 

Grundsätzlich gelten unsere aktuellen Besucherregelungen (Stand: 17.07.2021)


nach oben