Projektgruppe Ethik

 

Die Projektgruppe Ethik im St. Josefs-Krankenhaus Potsdam ist ein Arbeitskreis. Ziel ist es, ethische Fragestellungen in unserem Krankenhaus wahrzunehmen, zu erörtern und auf der Grundlage der Unternehmensgrundsätze zu diskutieren. 

 

Der Arbeitskreis hat sich aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verschiedener Berufsgruppen und Verantwortungsebenen des Ärztlichen Dienstes, des Pflegedienstes, der Seelsorge, der Sozialarbeit und der Verwaltung gebildet.

 

Ziele der Projektgruppe:

  • Sensibilisierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die ethische Dimension unseres Handelns
  • Erhöhung der Zufriedenheit von Patientinnen und Patienten und ihren Angehörigen
  • Verbesserung der allgemeinen und spezifischen Arbeitssituation des Personals einschließlich der Stärkung von Bewusstsein und Verantwortungsgefühl in der Patientenbetreuung
  • Ausbau der interdisziplinären Kommunikation

 

Aufgaben der Projektgruppe: 

  • Förderung der Umsetzung ethischer Grundsätze in der täglichen Arbeit und im Auftrag der jeweiligen Berufsgruppe
  • Anregung der ethischen Reflektion über die Berufsausübung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Bearbeitung von ethisch relevanten Fragen im Kontext der Patientenbehandlung, z.B. im Rahmen einer ethischen Fallbesprechung

 

Die Projektgruppe trifft sich viermal im Jahr zur (Weiter-)Entwicklung der Ethikarbeit im St. Josefs-Krankenhaus.

Die Projektgruppe Ethik arbeitet in zwei Arbeitsgruppen (AG), der AG Öffentlichkeitsarbeit und der AG Fallbesprechung. Die AG Öffentlichkeitsarbeit widmet sich insbesondere der Entwicklung von Fort- und Weiterbildungen und der Kommunikation in der Ethik-Projektgruppe. Außerdem möchte sie den Diskurs von ethischen Fragestellungen anregen. Die AG Fallbesprechung entwickelt das Standardprocedere, nach dem im St. Josefs-Krankenhaus ethische Fallbesprechungen organisiert werden und ablaufen. Weiter wird diese Arbeitsgruppe Leitlinien für wiederkehrende ethische Problemstellungen vorbereiten.